Deutscher Fussball-Profi Pourie im Interview

Der junge deutsche Fußball-Profi Marvin Pourie erreichte mit seinem flämischen Erst-Ligaverein SV Zulte Waregem am Donnerstag das belgische Pokalfinale. Auf Grund einer Muskelverhärtung hat der 23-Jährige durch seinen Trainer Francky Dury eine Auszeit bekommen, und wird am Sonntag gegen Spitzenreiter Standard Lüttich nicht auflaufen.

Während seines Kurzurlaubs in seiner deutschen Heimatstadt Werne gab Marvin Pourie der Zeitung „Westfälischer Anzeiger“ ein ausführliches Interview worin er seine ersten Tage in Flandern schildert und sich zu seinen sportlichen Zielen äußert.

Für Zulte Waregemm hat der junge Fußballer bisher drei Spiele absolviert und dabei sofort ein Tor geschossen. Marvin Pourie: „Ich spüre das Vertrauen. Ich habe das Gefühl, dass man mich braucht. Mein Trainer Francky Dury hat mir gesagt: Ich bin sein Mann. Ich muss schon Verantwortung übernehmen und werde die Elfmeter schießen. …. Franck Dury glaubt an mich – und ich werde es ihm nicht nur mit guten Leistungen, sondern mit Titeln zurückzahlen.“

Zum Niveau der belgischen Liga sagt er: „Das Tempo in Belgien ist viel höher, die Spiele sind intensiver. Belgien ist ja nicht umsonst in der Weltrangliste auf Platz vier. Die Stadien sind fast immer voll.”