Wärmster Winter aller Zeiten?

Bisher verwöhnt uns der diesjährige Winter mit sehr milden Temperaturen. Der VRT-Wettermann Frank Deboosere hält es durchaus für möglich, dass wir den wärmsten Winter seit dem Beginn der meteorologischen Aufzeichnungen erleben. “Im diesjährigen Winter gab es erst drei Frosttage und noch keinen Eistag“, meldet er auf seiner Webseite.

Im Brüsseler Stadtteil Ukkel (Uccle) wird seit 1833 das tägliche Wetter registriert. Seit dann war der Winter 2006-2007 mit einer Durchschnittstemperatur von 6,6° der bisher mildeste.

Um diesen Rekord zu brechen, muss im Februar die Durchschnittstemperatur bei 7,1° liegen. „Nicht ganz selbstverständlich, aber machbar“, meint Deboosere (Foto rechts)

Der meteorologische Winter besteht aus den Monaten Dezember, Januar und Februar. Bisher zählten wir erst drei Frosttage, an denen die Mindesttemperatur unter 0° lag. Zum Vergleich: 2006-2007 gab es von Oktober bis Mai insgesamt 17 solcher Frosttage. Einen Eistag, an dem es 24 Stunden lang nicht wärmer als 0° wird, gab es bisher noch überhaupt nicht und wird vorerst auch nicht erwartet.

Zu verdanken haben wir diese relativ angenehmen Temperaturen einem anhaltenden Südwestwind, der hoher Geschwindigkeit warme Meeresluft nach Belgien befördert.