Standard Lüttich baut Vorsprung aus

Am 25. Spieltag der belgischen Meisterschaft haben die Lütticher mit einem nicht ganz einfachen 2:0-Heimsieg gegen Zulte Waregem ihre Spitzenposition in der Tabelle weiter ausgebaut. Vorjahresmeister RSC Anderlecht hat nach dem 2:2-Unentschieden am Samstagabend gegen Kortrijk jetzt 12 Zähler Rückstand auf Standard.

Zulte Waregem ist die einzige Mannschaft, die es in der diesjährigen Meisterschaft geschafft hat, Standard Lüttich zu schlagen. Der Vizemeister trat im Lütticher Stadion entsprechend souverän und gut organisiert an, worauf Standard erst mal keine Antwort wusste.

In der ersten Halbzeit setzten beide Mannschaften auf Nummer sicher und tat vor allem Standard sich sichtlich schwer. Auch nach der Pause lief das Spiel nicht wie geschmiert. Es war dann Mpoku der mit einem 101 St/km schnellen Ball für Standard das Eis brach. Jelle Van Damme sorgte in der 79. Minute für den 2:0-Endstand.

Am Samstagabend hat RSC Anderlecht erneut nicht gesiegt und hätte gegen Kortrijk sogar fast verloren. Lange stand es 2:0 für die Heimmannschaft, aber auf Grund von zwei Fehlern von Kortrijk-Spielern schaffte der amtierende Meister doch noch den Ausgleich. Das letzte Anderlecht-Tor fiel in der allerletzten Minute. Geschossen hat es der neue Stürmer David Pollet.

Lokeren scheint sich seinen Platz im Play Off Eins zu sichern. Vor eigenem Publikum schlug die Mannschaft Charleroi mit 3:1. Die größte Klatsche kassierte Mons mit einem 1:5 gegen Lierse. Lierse hat sich den Klassenerhalt jetzt wohl definitiv gesichert. Für Mons sieht es schlecht aus.

Über die übrigen drei Spiele vom Samstagabend muss nur erwähnt werden, dass sie alle torlos blieben. KV Ostende – AA Gent, OHLeuven – KV Mechelen und Cercle Brügge – Waasland-Beveren endeten mit einem 0:0. Tabellenschlusslicht bleibt Mons, hinter Waasland-Beveren und OHLeuven. Um 18.00 Uhr steht noch das Spiel RC Genk gegen Club Brügge auf dem Programm.