Freestyleski: Katrien Aerts schaffte es nicht ins Finale

Die 37 Jahre alte Ski-Freestylerin Katrien Aerts war die letzte Sportlerin aus Belgien, die noch bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi antreten musste. Doch leider verpasste sie am Donnerstag das Finale in ihrer Disziplin.
AFP

Die Belgierin Katrien Aerts, mit 37 Jahren die Seniorin im Ski-Freestyle, konnte am Donnerstag bei ihrem Olympia-Debut leider nicht ganz überzeugen. Die Konkurrenz war dann doch zu groß. Sie ließ es an Feinheiten in der Halfpipe vermissen und kam mit einem Resultat von 54,40 Punkten nicht unter die Top 12, die am Finale teilnehmen durften.

Nach einem guten Sprung im ersten Run verlor sie kurz ihr Gleichgewicht und verpatzte die Landung. Danach verlor sie an Geschwindigkeit und konnte dadurch nicht mehr die erwarteten Höhen erreichen. Die Jury gab ihr dafür 51,40 Punkte, was Rang 15 im ersten Lauf ergab.

Im zweiten Lauf lief es deutlich besser für die 37jährige aus Belgien, doch wieder konnte sie nicht ihre gewohnten Höhen in der Halfpipe erreichen. Aber ihre Landung war besser und zufrieden reckte sie die Hände in die Höhe. Doch für die Jury war dieser Run noch weniger wert, denn die vergab nur 54,40 Punkte, zu wenig für ein olympisches Finale in der Halfpipe.