Fußball-EM 2016: Rote Teufel mit machbaren Qualifiaktionsgegnern

Belgien trifft in der Qualifikation zur Fußball-EM 2016 in Frankreich auf Bosnien-Herzegowina, Israel, Wales, Zypern und Andorra. Das ergab die Auslosung der Gruppen im französischen Nizza. Damit gehen die Roten Teufel als eindeutiger Favorit der Gruppe B in die Qualifikation.

Bosnien-Herzegowina wird der schwerste Gegner für Belgien. Bosnien-Herzegowina ist eines der schwächsten Länder aus dem Lostopf eins, in dem auch Spitzenländer wie Deutschland und Spanien waren. Die Mannschaft steht auf FIFA-Platz 17, sechs Plätze hinter Belgien. Die bekanntesten Spieler sind Edin Dzeko (Manchester City) und Vedad Ibisevic (Stuttgart) sowie AA Gent-Verteidiger Ervin Zukanovic.

Bosnien-Herzegowina ist wie Belgien in diesem Sommer bei der WM in Brasilien mit dabei.

Israel ist der belgische Gegner aus Lostopf 3. Die Mannschaft ist auf FIFA-Platz 56.

Aus Lostopf 4 bekommen die Roten Teufel Wales zum Gegner. Wales war auch schon in der letzten WM-Qualifikation Gegner. In Wales gewannen die Belgier mit 0:2, zu Hause (als ihnen die Qualifikation bereits sicher war) wurde es 1:1. Gareth Bale und Aaron Ramsey sind die Stars dieser Elf, die auf Platz 51 steht.

Zypern (122.) und Andorra (198.) sind die "kleinen Brüder" in der Gruppe. Die Spiele werden zwischen September 2014 und Oktober 2015 bestritten.

Erstmals wird die Endrunde der EM mit 24 Ländern gespielt. Fast die Hälfte der 53 Teilnehmer  wird sich also für die EM qualifizieren. Die ersten beiden Mannschaften einer jeden Gruppe qualifizieren sich direkt für die EM, genau wie der beste Gruppendritte. Die restlichen acht Gruppendritten spielen in Playoffs weitere vier EM-Teilnehmer aus.