Neuer Postchef: Regierung ernennt Koen Van Gerven

Der Ministerrat der belgischen Bundesregierung hat am Dienstagnachmittag offiziell Koen Van Gerven (Foto) zum neuen CEO von bpost, der belgischen Post, ernannt. Am Montag hatte der Verwaltungsrat von bpost Van Gerven bereits für diesen Posten vorgeschlagen.

Koen Van Gerven (55) ist bereits seit 2006 bei der belgischen Post beschäftigt. Der Wunschkandidat seines Vorgängers Johnny Thijs war bisher Direktor der Abteilung Mail & Retail Solutions und ist schon seit längerem Mitglied des Direktionsrates vom bpost.

Van Gerven hat in den letzten Jahren das Verkaufsnetz der belgischen Post signifikant verändert, in dem er kleine Postämter schließen lies und für eine Vielzahl von PostPunkten in Zeitungsläden und Supermärkten sorgte.

Premierminister Elio Di Rupo (PS) ließ über eine Pressemitteilung zur Ernennung Van Gervens als neuen Postchef verlauten, dass die Regierung ihm gratuliere und viel Erfolg in seinem neuen Amt wünsche.

„Koen Van Gerven verfügt über alle notwendigen Führungsqualitäten und über die nötige Erfahrung, um die Post zu führen. Wir sind erfreut darüber, dass der durch den Rat vorgeschlagene interne Kandidat, der das Unternehmen seit mehr als sieben Jahre kennt, ernannt wurde“, sagte Martine Duez, die Vorsitzende des Verwaltungsrates von bpost dazu.

Koen Van Gerven ist Nachfolger von Johnny Thijs, der seinen Vertrag im vergangenen Dezember nicht verlängern wollte, da er mit einer von der Regierung verordneten Gehaltskürzung für CEO’s von staatlichen oder halbstaatlichen Unternehmen auf eine Obergrenze von 650.000 € all-inclusive nicht einverstanden war. Van Gerven aber wird für dieses Jahresgehalt die belgische Post in den nächsten Jahren leiten.