Belgierin holt Gold bei Bahnrad-WM

Die Bahnrad-WM in Kolumbien hat hervorragend für Belgien begonnen. Gleich am ersten Tag holte unsere Landsmännin Kelly Druyts Gold im Scratch.

Die 24-jährige Druyts fuhr drei Runden vor Ende allen davon und hielt durch. Das war eine hervorragende Leistung der Belgierin, denn sie schlug unter anderem die Weltmeisterin im Scratch der letzten beiden Jahre, die Polin Pawlowska. Letztere holte Silber.

20 Teilnehmerin fahren 40 Runden beziehungsweise 10 km. Während des Wettkampfes gibt es keine Zwischenspurts. Wer als erste endet, gewinnt. Das sind die Regeln beim Scratch.

Belgien hat mit Kelly Druyts eine erfahrene Radrennfahrerin in dieser Disziplin. 2012 holte sie auf dieser Bahn bereits Bronze bei der WM und im gleichen Jahr gewann sie in Cali den Weltcup-Durchgang.

Die Weltmeisterin im Scratch, Kelly Druyts, konnte ihr Glück kaum fassen und betonte nach dem Bahnrennen: "Es ging um alles oder nichts. Sechs Runden vor dem Ende entschied ich mich, zusammen mit einer irischen Frau mitzuziehen. In der dritten Runde war ich allein und musste weitermachen. Das war eine gute Entscheidung."