1. März: ‘Reißverschluss’ Pflicht in Belgien

Auf belgischen Straßen ist seit dem 1. März das sogenannte ‘Reißverschluss-System’ Pflicht. Wenn zwei Fahrspuren auf eine zusammengeführt werden, müssen sich die Autofahrer an der engen Stelle abwechselnd einordnen. Vorgesehen ist, dass dieses Reißverschluss-Prinzip erst genau vor der Fahrbahnverengung gilt.

Dadurch soll der Verkehr auf beiden Spuren flüssiger verlaufen. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld von 55 Euro.

Ebenfalls neu ist ab dem ersten März, dass außer Polizei und Rettungswagen auch Begräbnisunternehmer, Abschleppwagen, Sachverständige und Justizmintarbeiter den Pannenstreifen der Autobahn benutzen dürfen, wenn sie hierzu die polizeiliche Genehmigung haben.

So soll in Zukunft ein besseres Unfallmanagement auf Autobahnen gewährleistet werden. Wenn der Unfallort schneller geräumt werden kann, werden die Staus kürzer, hofft der Verkehrsminister.