Müder Einbrecher schlafend verhaftet

Ein Mann aus Antwerpen hat am Freitagmorgen einen schlafenden Einbrecher in seinem Haus entdeckt. Der Hausbesitzer ließ den Mann schlafen und rief die Polizei, die den Schläfer und einen Komplizen verhaften konnte.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann bei seiner Rückkehr von der Nachtschicht bemerkt, dass die Tür zu seinem Haus aufgebrochen worden war. Beruhigt stellte er kurz darauf fest, dass seine Frau und die Kinder im zweiten Stockwerk friedlich schliefen.

Im dritten Stockwerk fand er jedoch einen Mann in einem Bett. Der Hausbesitzer versuchte erst gar nicht, den Mann zu wecken, sondern rief die Polizei.

Die mittlerweile aufgestandene Ehefrau stand kurz darauf im Erdgeschoss einem zweiten Einbrecher gegenüber. Dieser versuchte zu fliehen, doch das Ehepaar konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die beiden Einbrecher hätten "einen verwirrten Eindruck" gemacht, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Sie gaben an, lediglich einen Platz zum Schlafen gesucht zu haben. In ihren Rucksäcken befanden sich jedoch Gegenstände aus dem Haus. (Quelle: dpa)