Mitarbeiter von Agfa Gevaert gehen nach Hause

Bei Agfa Gevaert in Mortsel (Provinz Antwerpen) werden die Absperrungen abgebrochen. Der Streikposten am Eingang bleibt jedoch weiter dort stehen. Die Polizei und der Wasserwerfer sind abgezogen. Die Gewerkschaften hatten an diesem Montagmorgen arbeitswillige Mitarbeiter am Arbeiten gehindert.

Die Mitarbeiter haben jetzt von ihren Chefs die Anordnung erhalten, dass sie nach Hause gehen dürften, so ein Angestellter.

"Wir sind hier seit 7.45h heute Morgen. Es war zu kalt, um Stunden dort stehen zu bleiben. Wir haben von Anfang an gewusst, dass es wieder nicht hinhauen würde, weil viele Leute die Türen versperrten. Wir haben uns dann in einem Kaffee aufgewärmt und jetzt ist uns von unserem Chef gesagt worden, dass wir nach Hause gehen dürfen."

Der Sozialkonflikt bei Agfa Gevaert hält schon seit knapp zwei Wochen an. Der Grund für die Unzufriedenheit ist die Entlassung von 18 Mitarbeitern und gescheiterte Verhandlungen zu Vorruhestandsregelungen. Die Gewerkschaften und die Direktion haben jetzt erneut Gespäche aufgenommen.