Ab dem 1. April wird Strom billiger

Belgische Privathaushalte zahlen ab dem 1. April nur noch 6 Prozent MWSt. auf Elektrizität. Momentan gilt noch ein Mehrwertsteuersatz von 21 Prozent. Belgiens Regierung will mit der Maßnahme die Wettbewerbsfähigkeit der belgischen Wirtschaft und den Arbeitsmarkt fördern. Für Erdgas gilt diese MWSt.-Senkung nicht.

Von dem billigeren Strom profitieren direkt nur die Privathaushalte, die für ihre Wohnung einen Stromliefervertrag mit einem der hiesigen Elektrizitätsanbieter abgeschlossen haben. Betriebe zahlen weiterhin 21 Prozent MWSt.

Die Umstellung auf den günstigeren Steuersatz geschieht völlig automatisch und die betroffenen Stromkunden müssen hierzu überhaupt nichts unternehmen. Die MWSt.-Senkung gilt auch für alle zwischenzeitlichen Rechnungen ab dem 1. April.