Terrorprozess: 19 Männer und Frauen vor Gericht

Am heutigen Montag war in Brüssel Prozessauftakt gegen 19 Männer und Frauen, die wegen Terrorismus vor Gericht stehen. Sie sollen an der Seite von terroristischen Gruppierungen in Syrien und Somalia gekämpft haben. Der Gerichtsprozess wird rund 14 Tage dauern.
AP2010

Im Justizpalast gelten strenge Sicherheitsvorschriften. 15 Männer und 4 Frauen wurden auf der Anklagebank erwartet, aber drei von ihnen sitzen noch im Gefängnis in Kenia, darunter auch eine der beiden Personen, die als Anführer gelten.

Die Personen sollen sich allesamt 2011 und 2012 an terroristischen Aktionen beteiligt haben, indem sie entweder in Somalia oder in Syrien kämpften oder in der ein oder anderen Weise logistische Hilfe leisteten. Besagte Gruppierungen sollen zum Terrornetzwerk Al Qaida gehören.

Am Morgen war zunächst ein Friseur aus der Brüsseler Gemeinde Koekelberg angehöt worden. Er sagte, dass er nach Somalia ging, mit der Absicht dort zu kämpfen und um zu sehen, wie die Scharia dort gelebt werde. Als er jedoch dort gewesen sei, habe er schnell wieder nach Hause gewollt.

Die Rolle der anderen Männer und Frauen in dem Prozess soll während des restlichen Verfahrens deutlich werden.

Bei diesem Prozess müssen sich 2 Angeklagte als Anführer einer Terrororganisation verantworten. Sie riskieren bis zu 15 Jahre Haft. Alle anderen können 5 Jahre Gefängnis bekommen.

404 Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Cannot serve request to /vrtnws/de/error/404.sdi.html on this server


Apache Sling