Streikvorbereitung bei ArcelorMittal in Gent

Beim Stahlunternehmen ArcelorMittal in Gent laufen Vorbereitungen zu einem Streik der Belegschaft. Nachdem die meisten Genter Stahlkocher am Donnerstag den Vorschlag für ein neues Tarifabkommen abgelehnt haben, soll ab kommenden Mittwoch gestreikt werden.
BELGA/MAETERLINCK

Im Laufe des Wochenendes wird die Produktion am Standort Gent des internationalen Stahlkonzern ArcelorMittal schrittweise und ohne Schäden an den Hochöfen zu verursachen, heruntergefahren.

Ende Februar hatten bereits 88 % der Beschäftigten den Vorschlag zu einem neuen Tarifvertrag verworfen und am Donnerstag lehnten 78 % der Genter Stahlkocher auch den neuen Vorschlag ab. Die Gewerkschaften teilten der Direktion von ArcelorMittal in Gent die Ablehnung mit, doch diese will nicht weiterverhandeln und so wird es zum Streik kommen.

Bei ArcelorMittal in Gent herrscht schon länger Missstimmung. Streitpunkte sind das Heraufsetzen der Altersgrenze für den Vorruhestand und die diesbezüglichen finanziellen Regelungen sowie die Leistungsprämien und die kollektive Krankenversicherung.

Am flämischen ArcelorMittal-Standort arbeiten 3.267 Beschäftigte. In der vergangenen Woche hatten diese bereits in der Kaltstahlverarbeitung und in anderen Bereichen der Produktion kurze Warnstreiks durchgeführt.

BELGA/MAETERLINCK