Belgische Parteien sitzen auf 121 Mio. €

Belgiens Parteien verfügten Ende 2012 über ein Vermögen von 121 Millionen Euro, deutlich mehr als noch vor zwei Jahren. Zweidrittel dieses Vermögens besteht aus Bargeld, Bankkonten und sofort verfügbaren Geldanlagen. Die drei reichsten Parteien sind die französischsprachigen Sozialisten (PS), die flämischen Sozialisten(SP.A) und die flämischen Nationalisten (N-VA).

Die PS ist mit 18,74 Millionen (Stand Ende 2012) die mit Abstand reichste Partei, auf Platz 2 folgt die SP.A mit 15,51 Millionen und auf Platz 3 N-VA mit 14,33 Millionen. Die rechtsextreme Partei Vlaams Belang verfügt über 13,77 Millionen und die flämischen Christdemokraten über 13,36 Millionen. Ihre französischsprachige Schwesterpartei muss sich mit 4,87 Millionen zufriedengeben.

Bemerkenswert: 1999 betrug das Vermögen aller belgischen Parteien nur 69 Millionen Euro. Seitdem sorgte die staatliche Parteifinanzierung für eine deutlich bessere Finanzlage der Parteikassen. Vor allem für kleinere Parteien wie die Grünen ist es sehr wichtig ein finanzielles Polster anzulegen, denn wenn sie bei Parlamentswahlen die Fünf-Prozent-Hürde nicht schaffen, müssen sie fünf Jahre lang ohne Parteifinanzierung auskommen.