Wird das Play Off I ein klassischer Dreikampf?

Am 30. und letzten Spieltag in der regulären Spielzeit der ersten belgischen Fußball-Liga hat sich Racing Genk (Foto) als letzter der sechs Play Off I.-Teilnehmer qualifizieren können. Genk reichte ein 2:2-Unentschieden gegen Kortrijk. Die drei Mannschaften an der Tabellenspitze - die „Großen Drei“ Standard Lüttich, Club Brügge und RSC Anderlecht - könnten die Meisterschaft unter sich ausmachen.

Im Fernduell zwischen Racing Genk und AA Gent um den letzten Platz im Play Off I. hatten die Limburger am Sonntagabend mehr Glück: Sie trennten sich von KV Kortrijk mit einen 2:2-Unentschieden und dieser Punkt reichte, da Gent im eigenen Stadion mit 0:1 Vizemeister Zulte Waregem unterlag.

Aufsteiger Oud-Heverlee Löwen (OHL) verlor mit 3:2 bei Tabellenschlusslicht RAEC Mons und muss eben gegen Mons um den Klassenerhalt im Play Off 3 spielen.

Der RSC Anderlecht schien nach einigen zuletzt schlechten Leistungen und in der ersten Partie unter dem neuen Trainer Besnik Hasi wieder aufgewacht zu sein und gewann mit 4:0 sicher gegen Ostende.

Waasland-Beveren konnte knapp den Kopf aus der Schlinge ziehen, denn ihnen gelang ein 1:1 gegen Tabellenführer Standard Lüttich und dieser eine Punkt reichte für den Klassenerhalt. Lüttich ließ also am letzten Spieltag noch Federn und konnte seinen Vorsprung vor demn Play Offs nicht wesentlich ausbauen. Waasland Beveren tritt als vierte Mannschaft mit AA Gent, KV Ostende und Lierse SK in der Serie A des Play Off 2 an.

Die Serie B im Play Off 2 setzt sich nach 30 regulären Spieltagen aus KV Kortrijk, dem SC Charleroi, Cercle Brügge und KV Mechelen zusammen.

Der Punktestand im Play Off I vor dem Anpfiff:

Standard Lüttich beginnt mit 34 Punkten, dahinter folgt Club Brügge mit 32 Zählern vor Rekordmeister RSC Anderlecht mit 29 Punkten. Zulte Waregem tritt mit 27 Zählern auf Rang 4 an, gefolgt von Lokeren mit 26 Zählern und Racing Genk mit 23 Punkten. Die Mannschaften im Play Off I. treten mit der halbierten Punktzahl aus den 30 Spieltagen der regulären Spielzeit an.

Die Mannschaften in den anderen Play Offs haben vor dem Anpfiff 0 Punkte, außer OHL Löwen. Die Löwener beginnen ihren Kampf zum Klassenerhalt mit 3 Punkten Vorsprung vor Mons. Der RAEC Mons hat quasi die gesamte Saison die Rote Laterne am Tabellenende gehalten. Im Play Off 3 spielen beide Mannschaften übrigens 5 Mal gegeneinander.

Die Play Offs dauern 10 Spieltage lang und beginnen in knapp zwei Wochen. Am 28. März tritt Club Brügge gegen Lokeren an, am 29. März spielt Genk gegen Zulte Waregem und am 30 März kommt es bereits zum ersten Clash zwischen Anderlecht und Lüttich. Mitte Mai gehen die Play Offs zu Ende.

Die Ergebnisse des 30. Spieltags

Alle Spiele fanden gleichzeitig am Sonntagabend statt!

KV Mechelen - SC Charleroi 0:3
Lierse SK - Lokeren 1:2
Club Brugge - Cercle Brugge 2:0
KV Kortrijk - Racing Genk 2:2
RSC Anderlecht - KV Oostende 4:0
AA Gent - Zulte Waregem 0:1
RAEC Mons - OH Leuven 3:2
Waasland-Beveren - Standard Lüttich 1:1