Tom Boonen startet nicht bei Mailand-San Remo

Der belgische Radprofi Tom Boonen vom Team Omega Pharma Quick Step verzichtet auf die Teilnahme am Radsportklassiker Mailand-San Remo am kommenden Sonntag. Seine Lebensgefährtin erlitt vor einigen Tagen eine Fehlgeburt und Boonen gab an, dass ihm seine Familie wichtiger als alles andere sei. Deshalb bleibe er derzeit an der Seite seiner Freundin.

Es ist noch keine zwei Wochen her, da teilte Tom Boonen der Öffentlichkeit mit, dass seine Lebensgefährtin ein Kind erwarte. Damit sei das neue Jahr schon jetzt ein großer Erfolg für ihn. Doch jetzt kam eine traurige Nachricht von Tom Boonen: Seine Lebensgefährtin habe eine Fehlgeburt erlitten und er wolle derzeit lieber an ihrer Seite bleiben.

Damit verzichtete Boonen auch gleich auf seine Teilnahme am Radklassiker Mailand-San Remo, der die Saison der Frühjahrsklassiker eröffnet. Derzeit ist noch unklar, wie lange Boonen keine Rennen fahren wird.

Viele seiner Mitstreiter und Konkurrenten zeigten Anteilnahme. Fabian Cancellara (Trek Factory Racing), einer seiner schärfsten Konkurrenten bei den in den kommenden Wochen anstehenden Frühjahrsklassikern in Flandern, gab Boonen gegenüber auf Twitter zu erkennen, dass das Leben wichtiger sein als Radrennen und das die Familie immer vorgehe. Er wünschte Tom Boonen und seiner Lebensgefährtin Lore auf diesem Wege viel Kraft in diesem schwierigen Augenblick.