Schwarze Liste mit fast 100 illegalen Zockerwebseiten

Die staatliche belgische Glücksspielkommission hat in den vergangenen Wochen sieben weitere illegale Webseiten auf die Schwarze Liste der verbotenen Internet-Zockerangebote gesetzt. Das belgische Staatsblatt vermeldet damit schon 96 dieser in Belgien als illegal eingestuften Game-Webseiten.

Seit 2012 setzte die belgische Glücksspielkommission bereits 96 Game-Webseiten auf die schwarze Liste der verbotenen Glückspiele in Belgien, doch nach Angaben dieser Behörde ist das nur die Spitze des Eisbergs. Die Glücksspielkommission rät Spielern in Internet dazu, nur zugelassene und geprüfte Zockerseiten zu nutzen.

Doch der Kampf gegen illegales Zocken und gegen entsprechende Angebote im Internet ist ein Kampf gegen Windmühlen, so ein Sprecher der belgischen Glücksspielkommission noch im vergangenen Jahr.

Die Kommission erinnert daran, dass nicht nur das Anbieten von illegalem Glücksspiel im Internet verboten ist und strafrechtlich verfolgt werden kann, sondern auch das Spielen an sich. Hier können Bußgelder zwischen 100 € und 100.000 € ausgesprochen werden. In Zukunft wolle man ohnehin verstärkt gegen illegale Zocker in Internet vorgehen.