Online-Zocker suchen Hilfe im Internet

Eine halbe Millionen Belgier nimmt ab und zu online auf legalen Webseiten an Glücksspielen teil. Jeden Tag besuchen rund 100 Menschen die Webseite gokhulp.be. Das geht aus Zahlen des Glückspielausschusses hervor. Die Webseite wurde vor einem Jahr zur Hilfe von abhängigen Online-Glücksspielern eingerichtet und ist eine Initiative der Glücksspielkommission.

"Je mehr Menschen die Webseite gokhulp.be besuchen, desto besser", sagt Marjolein De Paepe von der Glücksspielkommission. "Die Webseite ist für alle, die Fragen zur Glücksspielsucht haben und kann also auch präventiv wirken, um Menschen zu informieren."

Seit einigen Jahren wird ein Großteil der Spieler Dank der Glücksspielkommission auf legale Webseiten geleitet. "Rund 80 Prozent des Marktes wird auf legale Glücksspielseiten gelenkt", so De Paepe. Es handelt sich um rund eine halbe Millionen Belgier, die durchschnittlich 10 Euro einsetzen.

Trotzdem hat der Ausschuss für Glücksspiele noch viel zu tun, denn jährlich werden immer noch 30 Millionen Euro auf illegalen Webseiten verspielt. Auch Minderjährige geraten in die Fänge der Spielsucht. Eigentlich müssten die Kontrollen verschärft werden, aber genau dort drückt der Schuh auch weiterhin.