Niki Terpstra gewinnt "Dwars door Vlaanderen"

Der Niederländer Niki Terpstra vom belgischen Radsportteam Omega Pharma-Quick Step hat am Mittwoch den Frühjahrsklassiker „Dwars door Vlaanderen“ gewonnen. Er erreichte die Ziellinie in Waregem nach einer langen Solofahrt mit knapp einer halben Minute Vorsprung vor dem herannahenden Peloton.

Den Sprint um die Podiumsplätze gewann der Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp) vor dem Slowenen Borut Bozic (Astana) . Der Luxemburger Jempie Drucke wurde Vierter und der Franzose Sylvain Chavannel (IAM) Fünfter. Bester Belgier wurde Jens Debusschere (Lotto-Belisol) auf Rang 6 gefolgt von seinem Landsmann Tom Van Asbroeck (Topsport Vlaanderen). Die 69 Ausgabe des Halbklassikers „Dwars door Vlaanderen“ führte über 201 km von Roeselare nach Waregem.

Der 29 Jahre alte Radprofi Niki Terpstra gewann dieses Rennen nach 2012 schon zum zweiten Mal. In der laufenden Saison holte er sich auch schon den Gesamtsieg bei der Katar-Rundfahrt am Jahresanfang. Terpstra gewann das Rennen nach einer Solofahrt über 30 km. Hinter ihm hatten sich die Verfolgergruppen und das Peloton zwar zusammengeschlossen, doch das kam zu spät, um Terpstra noch zuvor zu kommen.

Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) hatte nach seiner Absage u.a. der Primavera von Mailand nach San Remo am vergangenen Sonntag durch die Fehlgeburt seiner Lebensgefährtin sein erstes Rennen gefahren. Er wurde 14. und hatte Anteil am Sieg seines Mannschaftskollegen Terpstra. Boonen fuhr in der Verfolgung nämlich langsam und half dabei zu verhindern, dass das Peloton dem späteren Sieger noch gefährlich werden konnte.