Bakterien: Carrefour ruft Hackfleisch zurück

Die Supermarktkette Carrefour in Belgien warnt vor dem Verzehr von Hamburgern und vorgemischtem Hackfleisch aus der eigenen Metzgerei. In einigen Portionen sind Spuren von E.coli-Bakterien entdeckt worden. Mehrere der verseuchten Produkte sollen bereits verkauft worden sein.

Nach Angaben einer Sprecherin von Carrefour kann der Verzehr von mit E.coli-Bakterien verseuchtem Hackfleisch zu Darmproblemen führen. Zwar seien die meisten der betroffenen Produkte rasch aus den Kühltheken entfernt worden, doch es stehe zu befürchten, das einiges doch in den Verkauf gelangt ist. Carrefour bittet die Kundschaft, ähnliche Produkte zurück in den Markt zu bringen. Der Preis werde anstandslos zurückgezahlt.

Offenbar stammt das Hackfleisch von einem Zulieferunternehmen, das für Carrefour tätig ist. Dabei soll es sich um das Unternehmen Westvers handeln. Westvers bereitet Mahlzeiten und vorgefertigte Produkte vor, die Carrefour in den Supermarkt-eigenen Metzgerei- und Traiteur-Abteilungen verkauft. Die Warenhauskette wartet weitere Analysen von Produkten dieses Zulieferers.