Toyota ruft 26.000 Fahrzeuge in Belgien zurück

Weltweit muss der japanische Automobilkonzern ca. 6 Millionen Fahrzeuge zurückrufen. In Belgien beläuft sich die genaue Anzahl auf 26.249 Fahrzeuge. Die Aktion fokussiert sich insbesondere auf Fahrzeuge der Serie Yaris. Bei 27 Yaris-Modellen wurden Mängel an den Airbagdrähten und an der Lenksäule festgestellt.
AP2011

Nicht nur beim Citycar Yaris hat Toyota technische Mängel festgestellt. Auch der Geländewagen RAV4 muss von seinem Besitzer zwecks Nachsorge zurück zur Toyota-Kfz-Werkstatt gebracht werden.

Bei den Yaris-Modellen Baujahr 2005 bis 2010 sind die Lenksäule beschädigt sowie die Schienen, auf denen der Sitz befestigt ist.

Von den über 26.000 Modellen in Belgien, die zwecks Nachsorge zurück in die Werkstatt müssen, handelt es sich 19.000  Mal um Yaris-Modelle.

Toyota teilte mit, dass es sich um eine Vorsorgemaßnahme handele und bislang kein Unfall verursacht worden sei. Weltweit ruft der Automobilkonzern 6,39 Millionen Fahrzeuge zurück.