RSC Anderlecht im Aufwärtstrend?

Bis zum morgigen Sonntag ist RSC Anderlecht am Freitagabend im Play-off 1 wieder bis auf zwei Punkte an Standard Lüttich, den aktuellen Spitzenreiter der Tabelle, herangerückt. Damit übernehmen die Brüsseler vorläufig Platz zwei der Play Off 1 vom FC Brügge, der am heutigen Samstag in Zulte-Waregem antritt und Rang zwei dann wieder zurück erobern kann.

Das erste Tor gegen Lokeren schoss Anderlechtspieler Cyriac, der auch schon gegen Brügge zwei Treffer gelandet hatte, schon mühelos in der 7. Minute. Nur vier Minuten später gelang Cutra für Lokeren der Ausgleichstreffer 1:1 und schon war der Gastgeber wieder mit energischem Engagement am Drücker, was in der 23. Minute fast zu einem 2:1 geführt hätte, wenn Anderlecht-Torwart Proto nicht sein bestes gegeben hätte.

Anderlecht kam erst wieder gegen Ende der ersten Halbzeit einigermaßen ins Spiel, wirkte aber weitaus schwächer als noch gegen FC Brügge. Erst nach der Pause ging für den Rekordmeister wieder was und zeigte die Mannschaft zeitweise richtig Powerplay. Das wurde in der 66. Minute mit dem Siegestreffer belohnt: Verhulst traf für die Gäste zum 1:2.

Danach war für Lokeren noch mehrmals ein Unentschieden drin, aber da war jedes Mal Anderlecht-Torhüter Proto vor, der damit seinen Anspruch unterstrich, als dritter belgischer Tormann mit der Nationalmannschaft zur WM nach Brasilien fliegen zu wollen.