Racing Genk - Standard unentschieden

In den Fußball-Playoff I haben Racing Genk und Standard 2:2 unentschieden gespielt. Standard bleibt Tabellenführer mit 2 Punkten mehr als Zulte Waregem und 3 mehr als Anderlecht und der Club Brügge. Genk ist Sechster.

Für die Genker Tore sorgten Vossen und Schrijvers. Die Tore für Standard holten Bulot und Batshuayi. 

Genk konnte wieder nicht gewinnen, aber Trainer Emilio Ferrera sah immerhin zum ersten Mal eine starke gemeinschaftliche Leistung.

"Natürlich ist es schade, dass wir nicht gewinnen, aber ich bin vor allem zufrieden über die Leistung des Vereins. Die erste Halbzeit war besonders gut, sowohl technisch als auch hinsichtlich der Angriffslustigkeit", hieß es.

Der Standard-Trainer Guy Luzon machte nach dem Spiel seinem Ärger über den Schiedsrichter Luft. "Wenn man gegen den Schiedsrichter und auch noch mit zehn gegen elf spielen muss, ist ein Unentschieden ein gutes Ergebnis, ja", war zu hören.

"Ich bin froh über die Reaktion des Vereins nach dem ungerechten Ausschluss von Buyens. Wir müssen häufiger gegen den Schiedsrichter spielen, aber ich bin für die Fans und das Team froh, dass wir doch noch so ein Ergebnis erzielt haben."