24 Stunden lang Verlesung der Namen von Holocaust-Opfern

Im Brüsseler Stadtteil Anderlecht werden 24 Stunden lang die Namen von 24.000 Juden vorgelesen. Es handelt sich um Holocaust-Opfer - Juden, die zwischen 1942 und 1944 aus unserem Land in Konzentrationslager deportiert wurden. Die Gedenkveranstaltung endet am heutigen Montagabend mit einer Zeremonie am Denkmal der jüdischen Märtyrer.

An die jüdischen Opfer des Nazi Regimes wurde am heutigen Holocaust-Gedenktag, am Jom Hashoah, überall in der Welt erinnert. In Israel selbst haben am Montagmorgen landesweit zwei Minuten lang die Sirenen geheult. Fast alle Menschen unterbrachen ihre Tätigkeiten und verharrten zu Hause und auf den Strassen in stillem Gedenken an sechs Millionen ermordete Juden.