Ex-IOC Präsident Rogge wird UN-Gesandter für Flüchtlinge und Sport

Am ersten Internationalen Tag des Sports ist ex IOC-Präsident Jacques Rogge durch die Vereinten Nationen zum Goodwill-Botschafter für jugendliche Flüchtlinge und Sport ernannt worden. Der Belgier nahm die Bitte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, an.
AP2010

Als Sonder-Botschafter der UN wird der Belgier Rogge versuchen, für den Sport als ein Instrument für unter anderem den Frieden, die Versöhnung, Sicherheit, Gesundheit und den Unterricht bei jungen Flüchtlingen zu werben.

Rogge nahm den Auftrag in New York an. Dort unterzeichneten die UN und das  Internationale Olympische Komitee eine Vereinbarung darüber, den Sport als Instrument für Frieden und Entwicklung zu nutzen.