Time Out New York: "Wer zum Teufel ist Stromae?"

Die New Yorker Ausgabe des Time Out-Magazins hat den Brüsseler Popsänger und -musiker Stromae entdeckt und versucht jetzt, die Bewohner des Big Apple dazu zu bringen, den 29 Jahre alten Belgier zu entdecken. Das Konterfei von Stromae ziert die jüngste Ausgabe von Time Out in New York und das mit guten Grund, wie die Redaktion glaubt.

Tim Lowery, ein Redakteur von Time Out New York, schreibt zu Stromae, dass seine Leser auf die Frage, was sie von dem 29jährigen Belgier, der mit richtigem Namen Paul Van Haver heißt, halten mit „Hä? Strom-y? antworten. Er habe diese Frage aber auch in Frankreich gestellt und da seien alle komplett verrückt nach ihm.

Das Stromae („Alors on dance“, „Formidable“) in Europa derzeit hip ist, ist auch Time Out in New York nicht entgangen. Sie sind der Ansicht, dass dieser Hype auch begründet ist. Und genau deshalb versucht die dortige Redaktion jetzt auch, die New Yorker von ihm zu überzeugen. Time Out New York weiß auch, warum Stromae so populär ist. Ganz einfach! Es gibt in der gesamten Popwelt keinen anderen, der so ist, wie eben Stromae!

Tim Lowery schreibt dazu in seinem Beitrag: „Zu seinen Liedern kann man unglaublich gut tanzen, doch seine Themen sind alles andere als leicht. So erzählt Stromae in seinen Songs u.a. von Aids, von Krebs und von schlechten Vätern. Viele dieser Songs sind zudem in eine eigene kreative Welt verpackt.“ Lesen Sie hier den Artikel von Tim Lowery bei Time Out New York.

All rights reserved to Matthias Engels