Belgien zählt 50.000 Einwohner mehr als letztes Jahr

Am 1. Januar wohnten 11.132.000 Menschen in unserem Land. Das sind knapp 50.000 Menschen mehr als letztes Jahr. Die Zahlen stammen aus dem Einwohnermeldeamt.

Die Einwohnerzahl in unserem Land hat also wieder zungenommen. Der Demograph Patrick Deboosere von der Freien Universität Brüssel (VUB) erklärt: "Wir müssen eigentlich umgekehrt schauen, was war der Grund des Wachstums, das wir in den vergangenen Jahren erfahren haben ? Erstens war 2004 die EU-Erweiterung von 15 auf 25 Mitglieder, die ein starkes Wachstum zur Folge hatte. Ein weiterer Wachstumsmoment konnte 2007 mit der Ausweitung auf 27 Mitglieder, als Bulgarien und Rumänien der EU beitraten, verzeichnet werden. Dann gibt es noch einen dritten Moment nach der Krise von 2008, als auch aus den südeuropäischen Ländern Menschen, vor allem junge Leute, die zu diesem Zeitpunkt die Krise zu spüren bekamen, nach Belgien gekommen sind, um hier zu arbeiten."

Auffallend ist auch: Es kommen zwar Menschen hinzu, aber die Zunahme ist zum dritten Jahr in Folge weniger groß. Die Zahl der Geburten und Todesfälle hat kaum Einfluss auf die Bevölkerungszahl, denn diese ist schon seit Jahren mehr oder weniger konstant.