Mit Elektro-Wärmedecke über 1.000 Pflaumen am Baum

Ein Obstbauer aus Brustem, einer Teilgemeinde von Sint-Truiden (Limburg), hat einen seiner Pflaumenbäume in eine elektrische Wärmedecke gewickelt, um den Baum vor Kälte zu schützen. Dank der Wärme trägt der Baum nun 1.000 Pflaumen.

Michel Neven ist eigentlich Elektrohändler, aber in der Freizeit auch schon 'mal Obstbauer. Wegen der kalten Winter in den vergangenen Jahren trugen seine Pflaumenbäume in seinem Garten kaum noch Früchte. Doch der Limburger hatte eine Idee: Er wickelte einen seiner Zwetschkenbäume in eine Elektro-Wärmedecke.

"Ich hatte schon ein paar Jahre wegen des kalten Wetters keine Pflaumen mehr und ich dachte, dass ich dieses Jahr einfach etwas ausprobiere. Die schnellste Lösung war eine elektrische Decke zu nehmen, diese um den Baum zu wickeln und noch eine Wärmepackung darüber zu geben. So bleibt die Wärme beim Stamm", erzählt der Obstbauer in Radio 2.

Seine Nachbarn und seine Frau hätten Michel für verrückt erklärt, aber dem Pflaumenbaum hat die Wärme offenbar gut getan, denn er trägt ein ganzes Pflaumenmeer an Früchten. "Ich habe festgestellt, dass der ganze Baum voll hängt und auf einem Ast hängen mindestens 100 Pflaumen", so Michel.

Seine anderen Bäume wickelte der Bauer nur mit einer Wärmepackung ein und diese tragen viel weniger Früchte. Logisch, findet der Bauer: "Wenn wir hier nackt im Garten stehen und es friert....frieren unsere besten Teile auch ein."

Und die Moral von der Gechichte: Die warme Liebe zu den Bäumen und Pflanzen bringt auch effektiv Süßes hervor.