Das Saisonende naht: 7. Spieltag im Play Off

An 7. Spieltag der Play Offs in der ersten belgischen Fußball-Liga trennte sich die Spreu vom Weizen. Standard Lüttich übernahm am Freitag wieder die Tabellenführung in Play Off I. und im Play Off II. stehen die Finalisten fest. Zudem kann AA Gent wieder gewinnen (Foto oben).

Standard Lüttich hat am Freitagabend zum Auftakt des 7. Spieltags im Play Off I. die Tabellenspitze zurückerobert. Standard besiegte Zulte-Waregem mit 4:1. In der zweiten Halbzeit wurden gleich vier Spieler mit Roter Karte vom Platz gestellt: drei der Gäste aus Zulte Waregem, nämlich Sammy Bossut, Idrissa Sylla und Sven Kums und Jelle Van Damme von Standard Lüttich.

Zudem entstanden drei der fünf Treffer der Partie durch Strafstöße: Zwei Standard-Tore und der Anschlusstreffer von Zulte-Waregem. Im zweiten Spiel im Play Off I. besiegte Lokeren Racing Genk mit 1:2 und wird wohl auf Tabellenplatz 4 enden. Genk hat im Play Off I. nichts gezeigt. Am Sonntagabend empfängt Club Brügge im dritten Spiel des 7. Spieltages Rekordmeister RSC Anderlecht.

Am Samstagabend gewann AA Gent im Play Off II. mit 4:0 gegen Lierse SK. Alleine drei Treffer gingen auf das Konto von Habibou, der jetzt schon 21 Treffer in der laufenden Saison erzielen konnte. Damit ist er Kandidat für den Torschützenkönig in der Jupiler-Liga. Ebenfalls 21 Tore erzielten bisher Batshuayi (Standard) und Harbaoui (Zulte). Cercle Brügge verlor beim KV Mechelen mit 2:0. Mats Junker erzielte beide Tore. Cercle Brügge beendet das Play Off II. punkt- und sieglos.

Das Finale im Play Off II. findet zwischen Ostende (Play Off II. Gruppe A) und KV Kortrijk (Gruppe B). Ostende gewann mit 0/1 bei Waasland-Beveren und Kortrijks Finalteilnahme stand bereits in der vergangenen Woche fest. Kortrijk gewann allerdings noch mit 2:1 gegen den SC Charleroi.