Wer zum Teufel darf nach Brasilien?

Divock Origi ist die Überraschung in der WM-Auswahl von Marc Wilmots. Für den Ex-Nürnberg-Spieler Timmy Simons geht die Geschichte bei den Roten Teufeln zu Ende, er darf nicht mit nach Brasilien. Anthony Vanden Borre und Adnan Januzaj sind hingegen mit dabei.

Die erste Überraschung gab der Trainer der belgischen Fußballnationalmannschaft Marc Wilmots bereits kurz vor der Pressekonferenz am Dienstag über Twitter bekannt. Er teilte nämlich mit, dass er gleich seine definitive WM-Auswahl mit sechs Spielern auf der Reservebank bekannt geben würde. "Aus Erfahrung weiß ich, dass es besser ist, dass jeder direkt weiß, woran er ist. Deutlichkeit bei allem", sagte der Trainer hierzu.

Die größte Überraschung bei der WM-Auswahl von Wilmots ist jedoch Divock Origi, der junge Stürmer von Lille, der noch nie von den Roten Teufeln aufgerufen wurde. Auch Adnan Januzaj (Foto), der in dieser Saison seinen Durchbruch bei Manchester United schaffte, darf mit nach Brasilien.

Im Tor hält Wilmots Silvio Proto in Reserve. Falls der dritte Torwart Koen Casteels nach seinem Schienbeinbruch nicht rechtzeitig wieder fit wird, darf der Torwart von Anderlecht auch mit auf den Flug. Ist Casteels wieder fit, fällt Proto weg.

Auf dem Mittelfeld ist die auffälligste Entscheidung die Abwesenheit von Timmy Simons. Er war bei den Qualifikationsspielen immer dabei, spielte aber keine einzige Minute mit. Trotzdem wurden ihm gute Chancen eingeräumt, auch mit zur WM fliegen zu dürfen. Jetzt scheint seine internationale Karriere hingegen beendet zu sein.

Wilmots setzt auch sechs Spieler auf eine Reserveliste. Es sind die Ersatzspieler im Falle von Verletzungen. Die sechs sind Michy Batshuayi, Guillaume Gillet, Thorgan Hazard, Radja Nainggolan, Sébastien Pocognoli und Jelle Van Damme.

Die Liste der Vorauswahl

Tor:

Thibaut Courtois (Atletico Madrid/ausgeliehen vom FC Chelsea, Koen Casteels (1899 Hoffenheim/noch verletzt), Simon Mignolet (Liverpool), Silvio Proto (RSC Anderlecht/Reseve für Casteels).

Verteidigung:

Toby Alderweireld (Atletico Madrid), Laurent Ciman (Standard Lüttich), Vincent Kompany (Man. City), Nicolas Lombaerts (Zenith St. Petersburg), Daniel Van Buyten (Bayern München), Anthony Vanden Borre (RSC Anderlecht), Thomas Vermaelen (Arsenal London), Jan Vertonghen (Tottenham Hotspurs).

Mittelfeld:

Nacer Chadli (Tottenham Hotspurs), Kevin De Bruyne (VfL Wolfsburg), Moussa Dembélé (Tottenham Hotspurs), Marouane Fellaini (Man. United), Axel Witsel (Zenith St. Petersburg), Steven Defour (FC Porto).

Sturm:

Eden Hazard (FC Chelsea), Adnan Januzaj (Man. United), Romelu Lukaku (FC Everton (ausgeliehen vom FC Chelsea), Dries Mertens (SC Neapel), Kevin Mirallas (FC Everton), Divock Origi (Lille OSC).

Reserve

Verteidigung:

Guillaume Gillet (RSC Anderlecht), Sébastien Pocognoli (Hannover 96), Jelle Van Damme (Standard Lüttich).

Mittelfeld:

Thorgan Hazard (Zulte Waregem/ ausgeliehen vom FC Chelsea), Radja Nainggolan (AS Rom)

Sturm:

Michy Batshuayi (Standard Lüttich)

Tor:

Koen Casteels (1899 Hoffenheim) oder Silvio Proto (RSC Anderlecht) können noch wegfallen.