Meisterdetektiv Poirot war belgischer Gendarm im Exil

Für die Figur des Meisterdetektivs Hercule Poirot soll Krimiautorin Agathie Christie einen belgischen Gendarmen als Modell genommen haben, der 1914 vor dem deutschen Truppeneinfall nach England geflüchtet war. Sein Name: Jacques Hornais. Auf seine Spuren gemacht haben sich Reporter der britischen Daily Telegraph.
AP2012

Die Herkunft des exzentrischen Meisterdetektivs, der es hasste, für einen Franzosen gehalten zu werden, war eines der größten Rätsel der Krimiliteratur.

Jetzt aber soll das Rätsel gelöst und der 57-jährige belgische Gendarm Jacques Hornais als Vorbild für die Romanfigur entlarvt sein.

Agatha Christie soll Hornais kennen gelernt haben, als sie ihn zu sich nach Hause in Torkay/Devon zu einem Klavierkonzert einlud.

Hornais war vor den aufrückenden deutschen Truppen aus Belgien geflüchtet und 1914 nach England eingereist - genau wie die Romanfigur Hercule Poirot.

Wie 500 andere Belgier, die im Ersten Weltkrieg nach England flüchteten, reiste Hornais nach Exceter zu Alice Graham Clapp, die vielen Kriegsflüchtlingen half. Mrs. Graham Clapp ist später von der belgischen Regierung für ihren Beistand geehrt worden.