Rekordpreis für Tim und Struppi in Paris bezahlt

Eine von Hergé 1937 gezeichnete Tim und Struppi-Tafel ist am Samstag in Paris für 2,519 Millionen Euro (inklusive Kosten) versteigert worden. Es handelt sich um einen neuen Weltrekord für ein Comicwerk, so das Auktionshaus Artcurial gegenüber der französischen Presseagentur AFP. (Archivfoto)

Zuvor war geschätzt worden, dass die Platte 700.000 bis 900.000 Euro einbringen würde.

Es handelt sich um eine Doppelseite, auf der Hergé chinesische Tusche für den Umschlag der Tim und Struppi-Alben, die zwischen 1937 und 1958 erschienen sind, benutzt hatte. 

Der vorige Rekord wurde ebenfalls mit einem Werk von Hergé und seinem Tim erzielt. Dabei handelte es sich um den Umschlag für das Album "Tim in Amerika", den der Zeichner 1932 angefertigt hatte. Ein Tim und Struppi-Fan hatte im Juni 2012 beim gleichen Auktionshaus 1,3 Millionen Euro (inklusive Kosten) hierfür bezahlt.