Brüssel: Kompanys Vater im Regionalparlament

Pierre Kompany, der Vater des Kapitäns der belgischen Nationalmannschaft und des englischen Premier League-Meisters Manchester City, Vincent Kompany (Foto), hat bei den Wahlen zum neuen Brüsseler Regionalparlament einen Sitz geholt. Kompany kandidierte für die frankophone Zentrumspartei CDH.

Pierre Kompany hatte im Januar dieses Jahres einen Platz auf der Liste der frankophonen Zentrumspartei CDH zugewiesen bekommen, um in den Wahlkampf für das Parlament der Region Brüssel-Hauptstadt einzutreten.

Kompany holte auf Anhieb 2.830 persönliche Vorzugsstimmen und damit einen Sitz im Brüsseler Regionalparlament.

Pierre Kompany ist aber nicht erst seit den Wahlen von 2014 aktiv in der Brüsseler Politik. Bis 2011 war er Stadtratsmitglied in der Brüsseler Gemeinde Ganshoren, wo sich die Familie Kompany seit dem Wegzug aus der Umgebung des Brüsseler Nordbahnhofs niedergelassen hatte.

Damals allerdings gehörte er noch zu den frankophonen Sozialisten PS, für die er ein Amt als Stadtverordneter übernommen hatte.