Brügge fahndet nach Mörder

In Brügge suchen Polizei und Staatsanwaltschaft nach zwei Tätern der tödlichen Messerstecherei vom Freitagmorgen auf dem Marktplatz. Dabei ist ein 19-Jähriger gestorben. Die beiden Täter wurden von der Freundin des erstochenen jungen Mannes beobachtet.

Sie wurden vielleicht auch von einer der Überwachungskameras gefilmt. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt ein Phantombild der beiden Männer verteilt. Täter und Opfer kannten offenbar einander nicht. Sie sind sich wahrscheinlich in der Nacht zum Freitag zufällig begegnet.

Die tödliche Messerstecherei soll die Folge eines Streits sein, der ausgeufert sei.

Fien Maddens von der Staatsanwaltschaft betonte im VRT-Radio: "Es sind zwei junge Männer im Alter von ca. 20 Jahren. Ein Mann hat eine eher dunkle Hautfarbe. Sie haben Niederländisch gesprochen, allerdings mit einem ausländischen Tonfall. Wir hoffen, dass wir diese erste Beschreibung mit den Bildern noch verfeinern können."

Opfer war Schüler der Hotelfachschule Kortrijk

Das Opfer der Messerstecherei war ein Schüler der Hotelfachschule in Kortrijk. Die Hotelfachschule Kortrijk hat in einem Pressebericht auf den Tod des Schülers Mikey Peeters aus Brügge reagiert. "Wir kennen Mikey als ein schelmischer Schüler, auf den man nicht böse sein kann", so die Direktorin Nancy Dedeurwaerder. Mikey war seit 2010 in der Hotelfachschule.

Gegen fünf Uhr in der Nacht zum Freitag hatte Mikey eine Diskussion mit zwei Männern. Mehrere Messerstiche trafen den jungen Mann, der kurz danach im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Die Täter sind noch immer flüchtig.