Manneken Pis pinkelt Milch

Das Brüsseler Wahrzeichen Manneken Pis trägt zum Weltmilchtag die Kleidung eines afrikanischen Viehhalters und pinkelt Milch. Die Organisation „Tierärzte ohne Grenzen“ will so auf die nicht ausreichende Milchproduktion in Afrika aufmerksam machen.

Milch spielt in Afrika eine wesentliche Rolle im Kampf gegen Hunger, Unterernährung und Armut. Mehr als eine Milliarde Menschen in den Entwicklungsländern ist auf die eigenen Tiere als Nahrungsmittel- und Einkommensquelle angewiesen und 85 % der Viehhalter trinkt die Milch der eigenen Tiere.

Die Milchproduktion im Sub-Sahara-Afrika reicht aber nicht aus. Oft gibt die afrikanische Kuh nur zwei bis drei Liter Milch, in der Trockenzeit oft nur einen Liter. Schuld hieran sind fehlendes Wasser, Futter und tierärztliche Pflege. Zum Vergleich: Belgische Kühe geben täglich zwanzig bis dreißig Liter Milch.