Wieder Zahlungsprobleme mit Kreditkarten

Am Freitagnachmittag war zum zweiten Mal innerhalb knapp eines halben Jahres in Belgien das Zahlungssystem per Visa- oder MasterCard gestört. Das Kreditkarten-System fiel gegen 15 Uhr aus und war mehrere Stundenlang funktionsunfähig. In der Nacht zum Samstag beugten sich Techniker über das Problem, doch kleine Störungen sollen noch auftreten können.

Wer am Freitagnachmittag im Laden oder im Restaurant in Belgien seine Rechnung mit Visa oder MasterCard begleichen wollte, der erlebte eine böse Überraschung: Das Kreditkarten-System war gegen 15 Uhr ausgefallen. Möglich war nur noch, mit diesen Karten Geld abzuheben, doch Zahlungsvorgänge blieben für Stunden unmöglich.

Im Laufe der Nacht zum Sonntag war es Technikern des Systembetreibers Atos Worldline gelungen, das Problem weitgehend zu beheben, doch kleinere Störungen seien auch am Samstag noch zu spüren, hieß es dazu. Die Mittelstandsverbände Unizo und NSZ in Flandern und Brüssel zeigten sich über diese neuerliche Panne sehr verärgert, denn dies ist seit einer ähnlichen Panne im Dezember, als mitten im Weihnachtsgeschäft das komplette System inklusive Bankcontact crashte, das zweite Mal, das so etwas vorkommt.

Atos Worldline hatte damals angekündigt, ein Back-Up-System einzubauen, um sofort umschalten zu können, doch laut Unizo ist das bis heute nicht geschehen. NSZ, die neutrale Gewerkschaft für Selbstständige in Flandern und Brüssel, prüft, ob die betroffenen Geschäftsleute für die entstandenen Ansatzverluste kompensiert werden können.