Arbeitslosenquote derzeit so hoch wie 2005

Die Arbeitslosenquote in Belgien lag im ersten Quartal des laufenden Jahres bei 8,8 %. Das ist die höchste Quote seit dem dritten Quartal des Jahres 2005, wie den aktuellen Zahlen des Bundesfinanzministeriums zu entnehmen ist. Im Vergleich zum letzten Quartal 2013 stieg die Quote um 0,2 % und im Vergleich zum ersten Quartal 2013 um 0,3 %.

Die Arbeitslosenquote lag im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum letzten Quartal 2013 bei den Männern bei 9,3 % und bei den Frauen bei 8,1 %. Die Jugendarbeitslosigkeit stieg seit Jahresanfang um 1,9 % auf 26,3 % nach den ersten drei Monaten des Jahres. Die Arbeitslosenquote bei den älteren Arbeitssuchenden über 55 Jahre lag bei 5,4 % und stieg seit Jahreswechsel um 0,3 %.

Regional liegt die Quote in unterschiedlichen Bereichen: Flandern – Anstieg von 5,3 % auf 5,5 %, Wallonien – Anstieg von 11,5 % auf 11,6 % und Region Brüssel-Hauptstadt – Rückgang von 19,0 % auf 18,5 %. Das belgische Finanzministerium gibt an, dass der Beschäftigungsgrad in unserem Land noch weit von der EU-2020-Zielvorgabe entfernt ist. Dann sollen EU-weit 75 % aller Arbeitnehmer eine Stelle haben und auf nationaler Ebene mindestens 73,2 %.