Rote Teufel: Wieder Einschaltquoten-Rekord

Das WM-Spiel zwischen Belgien und Südkorea hat den erst wenige Tage alten Zuschauerrekord unseres Hauses, der öffentlich-rechtliche Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern (VRT), für eine Fußball-Liveübertragung wieder gebrochen. Mit einem Marktanteil von 82,2 % waren die Straßen in Flandern wieder wie leergefegt.

Am Donnerstagabend verfolgten genau 2.253.329 dem Spiel der Roten Teufel am TV-Schirm. Das bedeutet, dass unser zweites Programm Canvas mit der Sporza-Liveübertragung einen Marktanteil in Flandern von 82,2 % hatte.

Nicht zuletzt ist dies wieder ein neuer Einschaltquoten-Rekord für ein Fußballspiel. Die drei Vorrundenspiele der Roten Teufel bei der WM in Brasilien bilden hier die aktuelle Top 3 in Flandern:

1. Südkorea – Belgien: 2.253.329 Zuschauer
2. Belgien – Russland: 2.190.127 Zuschauer
3. Belgien – Algerien: 2.189.421 Zuschauer

Es ist zu befürchten, dass die Achtelfinal-Begegnung zwischen Belgien und den USA am kommenden Dienstag erneut einen Rekord brechen wird. Die Roten Teufel und die VRT-Sportredaktion haben offenbar das Ziel, den als ewig geltenden Zuschauerrekord der Comedy-Sendung „Schalkse ruiters“ vom 2. März 1997 mit damals 2.278.675 ein für alle Mal in Vergessenheit geraten zu lassen…