Ciman und Dembélé wieder draußen beim Training, Kompany weiter drinnen

Zwei Tage vor dem Achtelfinale der Fußball-WM gegen die USA haben Laurent Ciman und Moussa Dembélé am Sonntag in Mogi das Cruzes am gemeinsamen Training der Roten Teufel teilgenommen. Thomas Vermaelen hat zum dritten Mal ein Einzeltraining mit dem Krankengymnasten Lieven Maesschalk absolviert, während der Kapitän Vincent Kompany noch drinnen geblieben ist.

Ciman leidet seit einigen Tagen unter Schmerzen eines Adduktors. Dembélé hat am Samstag nicht trainieren können, weil auch er ein Muskelproblem hat. Vermaelen hatte sich vor einer Woche gegen Russland wiederum eine Oberschenkelzerrung zugezogen. 

Außer Anthony Vanden Borre, der sich einen Wadenbeinbruch zugezogen hat und außer Gefecht ist, ist Vincent Kompany jedoch der einzige Rote Teufel, der am Sonntag nicht aufs Trainingsgelände gegangen ist. Er wird übrigens am Montag auf der internationalen Pressekonferens durch Axel Witsel vertreten. 

Die Präsenz des belgischen Mannschaftskapitäns beim Spiel gegen die USA ist weiterhin unsicher. 

Am Dienstagabend, 22 Uhr belgischer Zeit, werden die Teufel in der Arena Fonte Nova in Salvador de Bahia gegen die USA antreten.