Radprofi Debusschere kann es kaum glauben: Er ist belgischer Meister

Jens Debusschere ist in Wielsbeke überraschend zum Sieger der belgischen Straßenrad-Meisterschaften geworden. Der 24-jährige Westflame von Lotto-Belisol konnte es selbst kaum glauben. Tom Boonen musste sich mit einem dritten Platz zufrieden geben.

Debusschere behielt nach 18 Runden à 13,9 Kilometern die Oberhand über Roy Jans (Wanty-Groupe Gobert) und den zweifachen Titelträger Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step), den viele wohl vor den beiden anderen vermutet hätten.

Für Jens Debusschere ist dieser Sieg der schönste in seiner Karriere: "Es ist ein Klischee, aber es ist ein Traum. Ich habe hierfür 2 bis 3 Monate hingearbeitet", so Debusschere. Er habe hierfür besonders trainiert und in einem Zelt (Hochdruckraum, Red.) geschlafen, das er jede Nacht verflucht habe. "Ich denke, dass dieses Rennen, egal welches andere Rennen ich auch noch gewinne, eines meiner Höhepunkte in meiner Karriere bleiben wird."

Tom Boonen, der den dritten Platz machte, hatte nur noch Kritik für sein Team übrig: "Die Mannschaftsführung hat heute schwere Fehler gemacht und dadurch haben wir Fehler gemacht. In den letzten beiden Runden wussten wir echt von nichts."

"Im Frühjahr stehen sie doch auch immer mit Plakaten am Rand, um zu kommunizieren. Warum war das heute nicht möglich? Die Zeit des Amateursports ist vorbei, dachte ich und so etwas darf bei den belgischen Meisterschaften nicht passieren."