4telfinale: Rote Teufel treffen auf Argentinien

Belgien bereitet sich auf das Viertelfinale der Roten Teufel gegen Argentinien am Samstagabend in Brasilien vor. Überall im Land wird das Spiel live auf Großbildschirmen übertragen und einige prominente Vertreter der scheidenden belgischen Bundesregierung haben sich auf den Weg in die brasilianische Hauptstadt gemacht, um unsere Nationalmannschaft zu unterstützen.

Premier Elio Di Rupo (PS), Vizepremier- und Außenminister Didier Reynders (MR), und Vizepremier- und Verteidigungsminister Pieter De Crem (CD&V) vertreten die scheidende belgische Regierung und der frühere Generalsekretär des belgischen Fußballverbandes und heutige Brüsseler Regionalpolitiker Alain Courtois (MR) ist ebenfalls mit dabei. Das belgische Königspaar Philippe und Mathilde ist nicht mit dabei, denn sie verweilen in Rom, wo Prinz Amadeo am Samstag heiratet.

In vielen Städten im belgischen Bundesland Flandern finden zum Viertelfinale am Samstagabend große Fußballabende mit Großbildschirmen statt, unter anderem in Mechelen, Löwen, Ge,nt, Antwerpen, Brüssel und Hasselt. Unser Haus, der flämische Rundfunk VRT, musste sogar sein Sport-Programm umgestalten. Die WM-Sendungen in Brüssel dauern wohl einige Tage länger und so muss Moderator Karel Vannieuwkerke vorerst auf seine Tour de France-Abendshow „Vive le Vélo“ noch verzichten.

Auf sportlicher Ebene ist man gespannt, wie die Roten Teufel mit Superstar Lionel Messi umgehen. Der Argentinische Goalgetter ist immer wieder brandgefährlich. Doch Kevin De Bruyne sagte dazu: „Wir spielen nicht nur gegen Messi. Wir spielen gegen Argentinien. Gegen Messi würden wir mit unserer Elf schon gewinnen.“ Analysten sind ganz einfach der Ansicht, dass die Roten Teufel den Argentiniern als Mannschaft entgegentreten müssen. Nicht zuletzt haben die Belgier Thibaut Courtois im Tor. Der hat in der spanischen Liga Primera Division, in der Chamions League und im spanischen Supercup zuletzt sieben Tore von Messi verhindert…

AP2014

Aufstellung der Roten Teufel: Mit Mirallas gegen Argentinien

Knapp anderthalb Stunden vor dem WM-Viertelifnale gegen Argentinien ist die Aufstellung der belgischen Nationalmannschaft vorgestellt worden.

Im Vergleich zum gewonnenen Spiel gegen die USA hat Nationaltrainer Marc Wilmots eine Änderung vorgenommen: Kevin Mirallas kommt für Dries Mertens in die Startelf.

Die Aufstellung: Courtois - Alderweireld, Van Buyten, Kompany, Vertonghen - Witsel, Fellaini, De Bruyne - Mirallas, Origi, Hazard.

Argentinien stellt den früheren Anderlecht-Spieler Lucas Biglia in der Startelf auf.

Fanfeiern bei der Rückkehr

Nach der Rückkehr der Roten Teufel nach Belgien soll es übrigens zu einem großen Volksfest kommen. Das ganze Land will die belgische Nationalmannschaft bei ihrer Rückkehr begrüßen. In der Brüsseler Innenstadt soll eine Parade stattfinden. Möglicherweise wird auch eine groß angelegte Fanfeier vor dem Atomium am Heysel-Messegelände organisiert. "Der Große Markt ist zu klein für eine solche Feier", erklärte Brüssels Bürgermeister Yvan Mayeur (PS) gegenüber der flämischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws. "Wir wollen allen Fans die Möglichkeit geben, ihre Helden zu sehen."

Bei einem eventuellen Einzug ins Halbfinale der Roten Teufel bei der WM in Brasilien soll die Fanfeier auf jeden Fall stattfinden, so Het Laatste Nieuws. Falls Belgien am Samstagabend (18 Uhr) gegen Argentinien eine Niederlage im Viertelfinale erleidet, soll am Sonntag gemeinsam mit dem belgischen Fußballverband KBVB entschieden werden, ob sich die Mannschaft bei ihrer Rückkehr feiern lassen will oder lieber nicht.

AFP