DAF Flandern montiert millionste LKW-Kabine

Das belgische DAF-Montagewerk in Oevel bei Westerlo (Prov. Antwerpen) hat am Freitag die millionste Lastwagen-Kabine fertiggestellt. Dieses Führerhaus wurde symbolisch dem Fuhrunternehmen Van Dievel Transport aus Mechelen (Prov. Antwerpen) übergeben, denn dieses Unternehmen wird danach den fertigen Laster in Betrieb nehmen.

Harrie Schippers, der Direktor der traditionsreichen niederländischen Lastwagenmarke DAF Trucks nv., sprach von einem Meilenstein in der Geschichte des belgischen Achsen- und Führerhauswerks der Marke.

DAF begann die Produktion von Fahrzeugen in Belgien 1966. Rund 5 Jahre später kam die Produktion für Achsen hinzu. Derzeit werden in Werl Oevel täglich etwa 180 Führerhäuser für DAF-LKW gefertigt.

DAF beschäftigt an diesem Standort im belgischen Bundesland Flandern rund 1.500 Mitarbeiter für den Bau dieser Führerhäuser. Weitere 500 Beschäftigte im Achsenbau tätig. Die fertigen Kabinen werden von Oevel bei Westerlo aus zur Montage auf die LKW-Chassis ins niederländische DAF-Werk in Eindhoven transportiert oder aber zu einem weiteren Standort der Marke in Großbritannien.

DAF Flandern, wie der Standort bei Westerlo offiziell heißt, profitiert derzeit von einem Anziehen des Marktes für schwere und mittelschwere Lastwagen. Nach den Sommermonaten erwartet DAF weitere Bestellungen am internationalen Markt.