Antilopenjagd: Ist "It-Girl" Axelle als Model tragbar?

Axelle Despiegelaere, vor kurzem noch als „schönster Fan“ der Roten Teufel in Brasilien erklärt, könnte ihren danach unterschriebenen Model-Vertrag mit der Kosmetikmarke L’Oréal schnell wieder verlieren. In den sozialen Netzwerken tauchen Fotos der 17jährigen Flamin auf, die sie vor einer von ihr erlegten Antilope in Afrika zeigen.

Auf der Fanseite von Axelle Despiegelaere ist am Tag vor dem Spiel der Roten Teufel in Brasilien gegen die USA ein Foto gepostet worden, das die 17jährige angeblich vor einer von ihr eigenhändig erlegten Antilope in Afrika zeigt.

Das Bild soll ein Jahr alt sein und in der ursprünglichen Bildbeschreibung soll stehen, dass „Jagen keine Sache zwischen Leben und Tod ist, sondern mehr als das. Ob das Foto echt ist oder eine Fälschung sei dahingestellt. Doch mit dem Zusatz vor dem USA-Spiel „Heute gehen wir auf Jagt nach Amerikanern“ hat sich die junge Schöne keinen Gefallen getan. Die Frage ist, wie ein Konzern, wie L’Oréal, der sehr auf ein positives Image setzt, mit einer begeisterten Antilopenjägerin umgeht.

Negative Reaktion ließen nicht lange auf sich warten, denn die Jagd auf Tiere und im Besondern auch auf exotisches Wild ist eine sehr sensible Angelegenheit. Bisher hat L’Oréal nach Beobachtungen belgischer Medien noch nicht auf den Vorgang reagiert.