Thalys und Eurostar: Bahntechniker streiken

Bei NMBS/SNCB Technics im Bahnbetriebswerk Vorst in Brüssel haben die Techniker der Nachtschicht ihre Arbeit in der Nacht zum Montag niedergelegt. In diesem Werk der belgischen Bahn werden im Auftrag die Züge der internationalen Bahngesellschaften Thalys und Eurostar gewartet. Der Streik könnte den internationalen Bahnverkehr am Drehkreuz Brüssel beeinträchtigen.

Als der spontane aber nicht wirklich überraschende Streik in der Nacht zum Montag ausbrach, testeten die Techniker gerade die Züge, die an diesem Montag von Brüssel aus abfahren sollten routinemäßig auf ihre Tauglichkeit.

Da diese Züge die Werkstatt von NMBS/SNCB Techniks in Brüssel-Vorst nicht ohne entsprechende Zulassung verlassen dürfen, kann es zu Problemen im internationalen Bahnverkehr, speziell bei den Thalys- und den Eurostar-Verbindungen kommen. Möglicherweise können nicht alle dieser Züge fahren.

Das Personal von NMBS/SNCB Technics will mit dieser Aktion gegen den hohen Arbeitsdruck protestieren. Einer der Streikenden sagte: „Wir haben die Nase voll. Der Druck auf uns wird immer größer. Wir müssen mit immer weniger Personal immer mehr Arbeit verrichten.“ Dieser spontane Streik bei NMBS/SNCB Technics in Vorst kommt nicht wirklich überraschend. Vor kurzem wurde bekannt, dass die Direktion des bahneigenen Betriebswerks, dass die Thalys- und die Eurostar-Züge im Auftrag wartet, bis 2017 80 von derzeit 344 Ganztagsstellen streichen will. Dem gegenüber stehen nur rund 20 Neuanwerbungen.

Die belgische Bahn besitzt 40 % der Anteile an Thalys International und 5 % an Eurostar und wartet diese Züge, wenn sie sich in Brüssel aufhalten. Das Betriebswerk NMBS/SNCB Technics in Vorst ist die Werkstätte des internationalen Bahnhofs Brüssel Midi/Süd.