Und wieder grüßt das Ozonproblem

Aufgrund der tropischen Temperaturen besteht wieder eine erhöhte Gefahr von zu hohen Ozonwerten in der Luft. Am gestrigen Freitag war das bereits in der Provinz Antwerpen der Fall. Sowohl in Schoten als auch in Dessel überstiegen die offiziellen Messwerte die Alarmschwelle von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter. In Brüssel und Wallonien waren am Freitag keine Übertretungen gemessen worden.

Auch am heutigen Samstag besteht aufgrund der Kombination von Luftverschmutzung und Sonne weiterhin Gefahr erhöhter Ozonkonzentration in der Luft. Laut Frans Fierens von der zuständigen Messbehörde Ircel wehe am Nachmittag jedoch mehr Wind und Wolken zögen auf. Die Wetterstation kündigt zudem Unwetter an. 

Die Ozonwerte lägen zwar am heutigen Samstag etwas niedriger als am gstrigen Freitag, dennoch bestehe weiterhin eine Gefahr der Überschreitung der europäischen Alarmschwelle, heißt es noch.