Viele Brüsseler Straßen am 21.7. für Verkehr gesperrt

Die Polizei der Zone Brüssel-Ixelles rät der Bevölkerung, am Montag, 21. Juli, also am belgischen Nationalfeiertag, mit dem Zug oder der U-Bahn in die Hauptstadt zu kommen. Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft setzt an diesem Tag vermehrt öffentliche Verkehrsmittel ein. Der Platz vor dem Königsschloss wird komplett für den Verkehr gesperrt.

Ab Montagmorgen 5 Uhr und bis zum Ende der Feiern wird das Viertel vom Justizplast bis zur Koningsstraat/rue Royale und der Hertogsstraat/Rue Ducale auf der Höhe der Wetstraat/rue de la Loi für den Verkehr gesperrt. Das schließt auch die Regentschapsstraat /rue de la Régence, den großen und den kleinen Sablon-Platz sowie den Koningsplein/place Royale mit ein.

Ein Parkverbot gilt bis zur rue Ravensteinstraat und zum Kunstberg/Mont des Arts.

Für das Te Deum wird der Tunnel St-Lazare ab 6 Uhr geschlossen. Von 7.30 Uhr bis 10 Uhr ist das Viertel um die Kathedrale Sint-Michiel en Sint-Goedele/St Michel et Gudule für den Verkehr verboten. Abschnitte der Koningsstraat/rue Royale werden entlang des Umzugs abgeriegelt.

Wegen des Umzugs wird ab 12 Uhr auch der Reyerstunnel in Richtung Innenstadt, Jubelpark/Cinquantenaire und Wetstraat/rue de la Loi geschlossen.

Zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr sind zudem die Kortenberglaan/avenue de Cortenbergh bis zum Kunst-Wet/Arts-Loi, Regentschapsstraat /rue de la Régence, Troonplein/place du Trône sowie die Straße zum Luxemburgplatz, die Straßen Montoyer und Belliard, inklusive der Belliardtunnel in Richtung (E40)/Tervuren für den Verkehr gesperrt.