Di Rupo: "Respektieren Sie Opfer und Angehörige"

Premier Elio Di Rupo (PS) hat in einem Pressebericht erneut die pro-russischen Separatisten dazu aufgerufen, den internationalen Ermittlern "einen direkten, bedingungslosen und sicheren Zugang" zum Ort der Flugzeugkatastrophe zu gewähren.

Der belgische Premier ruft dazu auf, "die Opfer und ihre Angehörigen zu respektieren, Plünderungen zu vermeiden und für ernshafte und unparteiische Untersuchungen der Umstände zu garantieren."

Auffallend ist, dass der Premier erstmals auf verschiedene Elemente hinweist, die vermuten lassen, dass das malaysische Verkehrsflugzeug des Flugs MH17 mit 298 Insassen vom Gebiet der Ostukraine aus, das sich unter der Kontrolle pro-russischer Separatisten befindet, abgeschossen wurde.