Di Rupo im Rhythmus mit Tomorrowland

In Boom fand am gestrigen Sonntag der letzte Tag des Tomorrowland-Wochenendes statt. Die Organisation des inzwischen weltweit bekannten Festivals hat wissen lassen, dass das Festival nächstes Jahr auch Brasilien ansteuern wolle. Der belgische Premier Elio Di Rupo hat sich jedenfalls hierzulande auch schon gut amüsiert. Am Sonntagabend twitterte er: "Ist Tomorrowland nicht eines der besten Festivals der Welt?"

"Ich liebe es, zu tanzen", so der Premier gegenüber dem VRT Radio. "Es ist ein wenig schwierig, Premier zu sein und zu tanzen. Ich tanze auf meine Weise."

Die Festivalbesucher konnten am Sonntag unter anderem Aufrtitte des französischen Danceproducers David Guetta und des Techno-Producers Paul Kalkbrenner aus Deutschland sowie von Dave Clarke aus Großbritannien genießen.

Die Fans von Tomorrowland können sich diese Woche ausruhen. Nächstes Wochenende werden wieder rund 60.000 Festivalbesucher pro Tag erwartet. Dann findet der zweite Teil dieser Doppelausgabe anläßlich des zehnten Geburtstages statt.