Netflix im September auch in Belgien

Das US-Videostreaming-Portal Netflix geht im September auch in Belgien auf Sendung. Die kalifornische Firma nannte den Termin bei Vorlage aktueller Geschäftszahlen am Montag. Zeitgleich startet Netflix in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Luxemburg.

Netflix mischte mit seinem Videostreaming-Abo den US-Fernsehmarkt auf und kommt dort mittlerweile auf 35,1 Millionen zahlende Kunden. Außerhalb der Vereinigten Staaten sind es 12,9 Millionen, vor allem in Kanada und Lateinamerika.

In Europa ist Netflix seit 2012 schon in Großbritannien, Irland und Skandinavien, sowie seit 2013 in den Niederlanden aktiv. Zuletzt wuchs Netflix in seinen rund 40 Auslandsmärkten schneller als in der Heimat. Der Umsatz stieg im Halbjahr um ein Viertel auf 2,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn vervierfachte sich im Jahresvergleich auf 124 Millionen Dollar.

Netflix hatte im Mai den Start in Belgien und fünf anderen europäischen Ländern angekündigt, ohne allerdings ein genaues Datum zu nennen. Zum Preis des Abos äußerte sich das Unternehmen nicht. In den USA kostet Netflix im Monat umgerechnet ab 5,90 Euro.

Netflix produziert auch sehr erfolgreiche Serien wie "House of cards" und "Orange is the new black".