Zugspitze: Belgischer Wanderer stirbt

Bei einem Steinschlag in der bekannten Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze ist ein Mann aus Belgien von einer herunterfallenden Felswand erschlagen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Wanderer in der Klamm bei Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) gerade eine Rast eingelegt, als er von den plötzlich herabstürzenden Steinmassen getroffen wurde.

Andere Wanderer fanden den 39-jährigen zwar wenig später schwer verletzt. Sie versuchten noch, ihn wiederzubeleben - jedoch ohne Erfolg. Der Mann starb noch am Unfallort.

Die Ursache für den Steinschlag war zunächst unbekannt. „Steinschläge wie diese zählen jedoch zu den typischen Gefahren im Gebirge, mit denen Wanderer rechnen müssen“, erklärte die Polizei in Garmisch-Partenkirchen. „Wir können Felsstürze weder vorhersagen noch verhindern.“ (Quelle: dpa/belga)